«Auf Wanderungen ist leider selten Defibrillator in Reichweite»

Leider ist Bundesratssprecher und Vizekanzler André Simonazzi (55) auf einer Wanderung unerwartet verstorben. In einem Artikel von «20 Minuten» weist ein Sportarzt zurecht daraufhin, dass mit dem Alter das Risiko eines plötzlichen Herztods steigt. Der Mediziner bedauert, dass bei Wanderungen nur selten ein potentiell lebensrettender Defibrillator AED verfügbar sei.

Dieser müsste aber sofort eingesetzt werden, wenn ein Wanderer mit Herzstillstand zusammenbricht. Darum empfehlen wir als Notfall-Spezialisten einen Defibrillator für:

  • Herzgruppen, die Wanderungen als vielseitiges Bewegungsprogramm anbieten
  • Führer und Leitende von Gruppenwanderungen und Touren
  • Aktiv-Wandergruppen und Seniorenwandergruppen
  • Gemeinden mit Wanderangeboten.

Es gibt einen idealen Defibrillator für genau diese Notfälle.

Klein und 1.2 kg leicht: Optimal für das Wandern.

Kriterien zur Wahl des richtigen Defibrillators: Gewicht und…

Drei Faktoren sind bei der Evaluation entscheidend: Jedermann muss das Gerät einfach und risikolos bedienen können. Es muss zuverlässig funktionieren. Und es muss klein und leicht sein.
Der Heartstart HS1 von Philips ist gerade einmal 1.2 kg leicht und klein. Also optimal. Mit diesem weltweit meist verbreiteten Defibrillator haben Laien unzählige Leben gerettet.

Dieses Gerät für Laien ist ultraleicht

Philips Heartstart HS1 im sicheren Schweizer AED-Shop kaufen

Erhöhen Sie die Sicherheit Ihrer Gäste und Wanderkollegen und steigern Sie das Kundenvertrauen. Mit diesem Defibrillator, der bei uns als einzigem von Philips autorisierten Schweizer Partner verfügbar ist. Mit 8 Jahren Hersteller-Garantie und Schweizer Service.

 

Fotos von Luke Porter, Unsplash / Philips