Rettungen

Tessin Public Access Programm AED Defibrillator
Im Tessin retten AED Leben (Foto: La Fondazione Ticino Cuore)

Dank der steigenden Verbreitung von Defibrillatoren/AED für Laien steigen die Meldungen von Überlebenden in der Schweiz merklich. Illustrieren kann man die Tatsache am Kanton Tessin. Hier läuft seit 2006 ein kantonsweites Defibrillations-Programm, das wissenschaftlich begleitet und evaluiert wird. Das Programm zeigt bemerkenswerte Erfolge. Reavita AG, Betreiber von rettungskette.ch, war schon in der Konzeptionsphase dabei.

Zum Beispiel im Tessin

Eine Studie untersuchte 1’104 Fällen von plötzlichem Herzstillstand im Tessin (“EFFECTIVENESS AND COST-EFFECTIVENESS OF OHCA-EARLY DEFIBRILLATION PROGRAM (EDP) IN SOUTHERN SWITZERLAND”). Die wissenschaftliche Bilanz: “Die Prozentzahl von erfolgreichen Reanimationen stieg erfreulich an. Und die Überlebensrate bis Krankenhausentlassung zeigte “einen signifikanten Anstieg”.

Eine Langzeit-Studie bilanzierte zudem für den Zeitraum 2005 bis 2014 für 3367 Opfer von Herzstillständen ausserhalb von Spitälern: “(…) eine signifikanten Zunahme der Überlebensrate im Kanton Tessin mit besonders günstigen neurologischen Ergebnissen.” Auch das Schweizer Fernsehen SRF berichtete und bilanziert der Tessin verzeichne nun “eine sehr hohe Überlebensquote”.

Wir publizieren uns bekannte Rettungen als News.